Ausflüge,  Fahrradliebe

Schiffshebewerk Henrichenburg – Familienausflug in NRW

Familienausflug in NRW: Schiffshebewerk Henrichenburg

Auf der Suche nach einem Ziel für einen Familienausflug in NRW? Wie wäre es mit dem Schiffshebewerk Henrichenburg in Waltrop? Nie davon gehört? Dann seid ihr bei uns richtig. In diesem Post erzählen wir von einem unserer Lieblings-Orte am Dortmund-Ems Kanal.


Über das Schiffshebewerk Henrichenburg


Wenn ihr immer noch denkt, dass das Ruhrgebiet nur Stahl und Feuer ist – dann ist dieser Ausflug etwas Richtiges für euch! Weil hier geht es um Wasser, Kanäle und Schiffe. Ja, und dies ganz in der Nähe von Dortmund.

Das alte Schiffshebewerk Henrichenburg ist eine von mehreren Industriedenkmälern sowie auch das spektakulärste Bauwerk auf dem Dortmund-Ems Kanal. Das alte Schiffshebewerk ist heute zentraler Ankerpunkt der Route der Industriekultur.

Das Schiffshebewerk diente als Schlüsselbauwerk, dessen Bau 1899 den Schiffen die Möglichkeit gegeben hat, vom Dortmund-Ems Kanal bis zum Dortmunder Hafen zu fahren.

Heutzutage gehört das Schiffshebewerk Henrichenburg zusammen mit anderen Bauwerken, wie die Alte Schachtschleuse (auf dem Cover Foto), zu den Schleusenpark Waltrop als Teil des LWL-Industriemuseums aka Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur.

Die Informationen über das LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg  und die Öffnungszeiten findet ihr unter diesem Link.


Ein netter Ort für einen Familienausflug (in NRW)


Warum eigentlich empfehlen wir euch das Schiffshebewerk Henrichenburg für einen Familienausflug in NRW? Ganz einfach, weil es uns dort gut gefallen hat! 

Das Schiffshebewerk Henrichenburg und die Umgebung entlang des Dortmund-Ems Kanals bieten eine gute Mischung aus Natur, Wasser und Geschichte.

Für kleine und große Kinder gibt es hier genug zu entdecken – von Industrie- und Schiffsgeschichte bis zur Natur. In der Nähe von den Schleusenpark Waltrop sind auch Bauernhöfe mit Besuchsmöglichkeiten.

Allerdings hält sich die Entdeckungsmenge in Grenzen – nach dem Besuch fühlt man sich nicht überlastet mit zu vielen Informationen.

Die vierbeinigen Freunde werden hier auch Spaß haben – es gibt genug Möglichkeiten zu schwimmen.

User Tipp zum Dauer des Aufenthalts:Um ohne Stress raus zu kommen, empfehlen wir mindestens einen halben Tag, am besten aber einen ganzen Tag.

Die Umgebung von Schiffshebewerk Henrichenburg

Was es zu entdecken gibt


  1. Alte Schlachtschleuse und die Umgebung

    Die alte Schlachtschleuse ist einen Spaziergang wert. Die Fussgänger und die Fahrradstrecke laufen direkt darunter und bieten ein beeindruckendes Erlebnis.

  2. Das LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg.

    Das Industriemuseum ist einen Besuch wert. Hier erfährt man die ganze Geschichte vom Bau des Dortmund-Ems Kanals, sowie die Einzelgeschichten zu den Bauwerken, wie das Schiffshebewerk Henrichenburg.
    Das Museum ist nicht groß, aber fein, mit Sonderausstellungen und Veranstaltungen. Unter diesem Link erfährt ihr mehr.

  3. Wasserspielplatz im Museum

    Bei gutem Wetter empfehlen wir euch auch, zum Wasserspielplatz mit euren Kindern zu gehen. 

  4. Das Neue Hebewerk

    Das Neue Hebewerk ist mittlerweile auch nicht so neu. Es war von 1989 bis 2005 in Betrieb und seitdem gehört es auch zu einem Baudenkmal. 


Essen und Trinken am Schiffshebewerk Henrichenburg


Nach vielen Entdeckungen braucht man meistens eine Stärkung. Bei großem Hunger schaut gerne am Hof Niermann vorbei. Dort kriegt man gute Mittagsangebote sowie Kaffee und Kuchen, vor allem der Hof an sich ist auch ganz nett.

Bei kleinem Hunger bekommt manim Café-Restaurant „Kortmann“, direkt am Schiffshebewerk, Waffeln und Kuchen. Es sieht zwar von außen eher bieder und ein wenig altbacken aus, aber für eine Kaffeepause reicht es allemal.

In der Nähe vom Schiffshebewerk Henrichenburg steht Langer’s Gastrobus –  ein Londoner Doppeldeckerbus, der als Gastrobus umgebaut worden ist. Die Pommes gelten dort als die Besten in der Umgebung.

Auf dem Weg nach Hause, könnt ihr noch bei dem Hof Kenkmann Eier von glücklichen Hühnern kaufen.


Wie erreicht Man das Schiffshebewerk Henrichenburg

  • Aus Dortmund: von Dortmund aus ist das Schiffshebewerk Henrichenburg weniger als 30 km entfernt. Wir empfehlen, die Strecke am Dortmund-Ems Kanal mit dem Fahrrad zu fahren. Man fährt fast die ganze Zeit am Wasser entlang und nimmt den Weg und die Umgebung besser wahr. Die Strecke ist gut für die Fahrräder ausgebaut, sodass wir mit unseren Lastend ohne Problem fahren konnten. 
  • Mit dem Auto geht es natürlich auch – einfach „LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg“ angeben. Der Parkplatz am alten Schiffshebewerk Waltrop eignet sich gut zum parken.

Wenn ihr mehr über „Ich Wohne Hier“ wissen möchtet, schaut hier rein.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.