Fahrradrouten

Dortmund mit Kindern | 7 Gründe, warum der Süggelwald Unser Lieblings-Ausflugsort in Dortmund ist

Dortmund mit Kindern | 7 Gründe, warum der Süggelwald Unser Lieblings-Ausflugsort in Dortmund ist

Wohnst du in Dortmund oder möchtest du Dortmund näher kennen lernen? Wie wäre es mit einem Ausflug in den Süggelwald? In diesem Beitrag findest du 7 Gründe, warum der Süggelwald unser Lieblings-Ausflugsort in Dortmund ist.


Durch ein Interview für die WDR-Lokalzeit bin ich auf die Idee gekommen, diesen Post zu schreiben. Als ich gefragt wurde, warum meiner Meinung nach der Süggelwald einen Besuch wert ist, ist mir klar geworden, dass der Süggelwald sogar einer unserer absoluten Lieblings-Ausflugsorte in Dortmund ist.
Ich bin mir sicher, dass wir nicht die einzigen sind, die sich sehr gerne im Süggelwald aufhalten. Und doch kenne ich viele Dortmunder, die noch nie von diesem schönen Wald gehört haben. Wir haben den Süggelwald selber erst im Frühling 2020 für uns entdeckt, als wir nach Ausflugstipps mit Kindern in und um Dortmund gesucht haben. Seitdem sind wir aber zu jeder Jahreszeit gerne dort. 
Für euch alle, also für diejenigen, die in Dortmund leben und sich an einer schönen Abwechslung zum Stadtleben erfreuen wollen, habe ich 7 Gründe aufgeschrieben, warum ihr unbedingt den Süggelwald kennen lernen sollt!


Der Süggelwald ist einfach zu erreichen, er gehört noch zu Dortmund


Wenn das nicht schon allein ein Grund für einen Besuch ist! Der Wald befindet sich im Dortmunder Stadtteil Eving – weniger als 20 Minuten mit dem Auto vor der Innenstadt entfernt. Mit der U41 könnt ihr sogar direkt dahin fahren. Ihr steigt an der Haltestelle ‘Waldesruh’ aus – et voila!

Dabei ist viel Planung oder Vorbereitung für den Ausflug ist nicht nötig. Einfach ein U-Bahn-Ticket kaufen, aufs Rad steigen oder ins Auto. Vielleicht noch ein paar Snacks einpacken. Das macht das Leben viel entspannter, vor allem für Familien mit Kindern.


Der Süggelwald ist das einzige Wildgehege in Dortmund


Ein Ausflug in die Natur tut uns immer gut, vor allem jetzt, wo wir durch die Pandemie in unserem Alltag eingeschränkt sind. Zwar gibt es viele tolle Ausflugsorte in und um Dortmund, im Süggelwald aber könnt ihr der Natur noch intensiver begegnen.

Dort wohnt nämlich eine ganz hübsch anzusehende, aber etwas schüchterne Damwild-Familie. Die Hirsche befinden sich in einem Gehege, das zur jeder Zeit zugänglich ist. Wenn ihr ein paar für Hirsche geeignete Snacks wie Möhren, Kohl oder grüne Blätter mitbringt, könnt ihr sie füttern. Für die Kinder ist das eine wahre Freude, aber auch die Großen haben ihren Spaß daran. In meinem Beitrag für „Dortmund Ahoi“ habe ich über unsere Erfahrung mit den Hirschen erzählt.

Das könnte euch auch interessieren: Ausflugstipp für die Ganze Familie: Wildgehege Grutholz



Im Süggelwald wird die Natur für die Kindern interaktiv vorgestellt


Das dortige Damwildgehege ist an sich schon eine wunderbare Möglichkeit, mit Kindern die Natur nah zu erleben. Man kann dabei auch etwas lernen, z.B. über das Verhalten der Tiere oder über ihre Essgewohnheiten.

Es gibt zwei höher liegende Plattformen, von wo aus man die Hirsche auch gut beobachten kann. Zusätzlich findet ihr um das Gehege herum viele interaktive Möglichkeiten, um den Wald und seine Bewohner selber zu entdecken. Zum Beispiel gibt es eine große Tafel mit Greifvögeln, wo die Kinder ebenso wie die Großen messen können, welche Spannweite jeder hat. Ebenfalls sind dort eine große Wippe für Gleichgewichtsübungen und eine Holzhütte für eine Snack-Pause.


Der Süggelwald ist einfach schön zu jeder Jahreszeit


Dank der schönen Buchen und anderer Laubbäume findet man dort reizvolle Lichtspiele. Im Herbst fanden wir den Wald besonders toll, als die Blätter auf dem Boden noch lagen und noch nicht aufgeräumt wurden. Die goldenen Blätter in besonderem Licht und die freundlichen Hirsche haben uns in eine märchenhafte Stimmung versetzt. Aber auch im Frühling oder im Winter, wenn der Schnee auf den Bäumen glitzert, ist der Wald sehr einladend. 


Der Süggelwald eignet sich sowohl für einen kurzen als auch für einen längeren Ausflug


Für den Fall, dass ihr nicht allzu viel Zeit zur Verfügung habt: ein Spaziergang um das Damwildgehege dauert nicht länger als 1,5 Stunden. Ohne Kinder geht es natürlich wesentlich schneller.

Aber ihr könnt auch ruhig mehrere Stunden im Süggelwald verbringen – es gibt genug zu entdecken. Direkt gegenüber des Süggelwalds befindet sich das Naturschutzgebiet Grävingholz. Dort ist der Wald genauso schön wie der Süggelwald und bietet den Dortmunder:innen eine schöne Wandermöglichkeiten. Grävingholz ist auch sehr beliebt bei Reitern – nicht wundern, wenn ihr plötzlich ein Pferd vor euch stehen habt.

Für mehr Tipps für Freizeitaktivitäten mit Kindern in und um Dortmund schaut bei meinem Instagram oder hier vorbei.


Der Süggelwald ist gut mit dem Fahrrad von Dortmund aus zu erreichen, und die Wege sind gut zu befahren


Fast alle unsere Besuche im Süggelwald haben wir mit unseren Lastenrad unternommen. Das dauert von Dortmund-Innenstadt aus entspannte 45 Minuten. Die Strecke eignet sich auch für Anfänger und Kinder. Bei Komoot findet ihr unsere genaue Route zum Nachfahren. 


Im Süggelwald ist genug Platz für alle – während der Woche noch mehr als am Wochenende


Vor einem Jahr hätte ich wahrscheinlich diesen Punkt noch nicht in diesen Beitrag hereingenommen. Aber da wir uns derzeit in einer ganz außergewöhnlicher Situation mit Abstandsvorschriften befinden, sollten wir versuchen, uns selber sowie die anderen nicht in Gefahr zu bringen, indem wir die aktuellen Abstandsregeln berücksichtigen.

Im Süggelwald fällt das relativ leicht. Der Wald ist weitläufig genug, und es gibt genug Platz für alle. Am Wochenende kommt es allerdings oft vor, vor allem bei schönem Wetter, dass die Wege um das Wildgehege herum sehr belebt sind.

Aus unserer Erfahrung kann ich berichten, dass während der Arbeitswoche ganz wenige Besucher im Wald sind. Plant also euren Besuch mit Vernunft und folgt eurem Gewissen.

Süggelwald Dortmund

Ich wünsche euch viel Freude bei euren Entdeckungen im Süggelwald.


Ein Extra-Tipp von uns: Da es sich beim Süggelwald wie der Name sagt um einen Wald handelt, empfehle ich euch, auch passende Klamotten für den Besuch zu vorzubereiten, vor allem für die Kinder. Die Wege sind meistens sehr gut zugänglich, jedoch im späten Herbst und Winter sowie im Frühling könnten sie matschig sein. Gummistiefel und Matschhose werden dann für einen entspannten Ausflug sorgen. 

Für mehr Tipps für Freizeitaktivitäten mit Kindern in und um Dortmund schaut bei meinem Instagram oder hier vorbei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.