Griechenland 🇬🇷,  🌎Reiseziele mit Kindern

Die Stadt Rhodos mit Kindern entdecken – unsere Tipps und Erfahrungen

Die Stadt Rhodos mit Kindern entdecken – unsere Tipps und Erfahrungen

Wer die Insel Rhodos besucht, der darf sich die gleichnamige Stadt nicht entgehen lassen! In der Altstadt wird Geschichte greifbar – sie gehört zum Unesco-Weltkulturerbe. Hier möchte ich euch Tipps geben, wie ihr euren Besuch kinderfreundlich gestalten könnt.

Auf der griechischen Insel Rhodos gibt es viele Sehenswürdigkeiten, darunter zum Beispiel die Städte Rhodos und Lindos. Falls ihr flexibel seid, kann ich euch empfehlen, eure Reise für Herbst oder Frühling zu planen – um den Touris und der Hitze aus dem Weg zu gehen. Aber ich kann auch verstehen, dass ein Urlaub im Sommer mit Sonne und Strand sehr reizvoll ist.

Was ich auf jeden Fall empfehlen kann: Lasst euch einen Besuch der Stadt Rhodos im Norden der Insel nicht entgehen – ein Muss auf jeder To-do-Liste! In der von einer Stadtmauer umfassten Altstadt findet ihr Geschichte an jeder Ecke, denn von den antiken Griechen über die Byzantiner und Araber bis zu den Kreuzrittern und Osmanen haben zahlreiche Kulturen entweder in der Siedlung gelebt oder sie belagert.

Wir haben eine schöne Zeit in Rhodos Stadt gehabt und ziemlich viel gesehen. Wenn ihr mit der Familie unterwegs seid, werdet ihr natürlich versuchen, euren Besuch mit kinderfreundlichen Aktivitäten und entsprechendem Programm zu kombinieren. Dafür möchte ich euch hier unsere Erfahrungen teilen und ein paar Tipps geben:

Das könnte euch interessieren: Kreta mit Kindern: Die schönsten Strände in der Chania-Region für Familien


Am besten früh starten

Die Stadt ist nicht groß, aber es gibt so viel zu sehen. Besonders erwähnenswert sind der Großmeister-Palast und die Ritterstraße. Die Altstadt ist voll mit Läden und wirkt wie ein großer Bazar. Allerdings bringt das auch einen Touri-Shoppping-Wahnsinn mit sich. Zum Beispiel erschallen Rufe von jedem Restaurant und Café mit dem Essensangebot des Tages. 

Die Zeit rennt schnell vorbei und die Kräfte können nachlassen. Wir fanden es gut, morgens früh zu starten: Um 8 Uhr ist die Stadt noch ziemlich leer, da die Kreuzfahrtschiffe noch nicht angelegt haben, und es gibt genug Schatten. Das ist für die Kids angenehm. Auch zur Mittagszeit sind viele Menschen am Strand und es gibt genug Plätze für den Mittagstisch in den Restaurants und Cafés. Anschließend haben wir uns dann aus der Altstadt verabschiedet, denn gegen Abend wird es besonders in der Gastronomie voll.

Das könnte euch interessieren: Kreta mit Kindern: Geheimtipps für euren Familienurlaub auf der griechischen Insel


Tour mit dem echten Leben in Rhodos Stadt kombinieren

Ausgangspunkt unserer Tour durch Rhodos Stadt war etwas außerhalb der Stadtmauer. Wir finden es immer super spannend, Einblicke in das Leben der Einheimischen zu bekommen. Das geht besonders gut bei Morgenritualen. Empfehlen kann ich, mit einem Snack oder Eis – jep, im Urlaub dürfen die Kids bereits um 8 Uhr Eis essen – in der Stani Bakeri (Google Maps) zu starten. Es gibt keine Tische hier, dafür eine Bank, Katzen und Menschen aus dem Viertel drumherum. Das Eis mit Schoko-Cookies hat genauso hervorragend geschmeckt wie die Spinattasche. Falls ihr mehr Lust auf einen Kaffee und richtiges Frühstück habt: Gregory’s Cafe (Google Maps) ist um die Ecke. Das ist eine moderne Café-Kette auf Rhodos und bietet leckeren Freddo Cappuccino, Kaffee und Snacks an. Tipp: Hier in der Umgebung könnt ihr auch gut parken – es gibt immer wieder freie Plätze und ihr braucht nur etwa 7 Minuten zu Fuß bis zum Kokkini Porta.

Das könnte euch interessieren: Den Haag mit Kindern: Unsere Geheimtipps für euren Familienurlaub in Südholland


 Die Rhodos Stadt mit Kindern durch das Kokkini Porta betreten

In die Stadt Rhodos könnt ihr durch verschiedene Tore eintreten. Manche sind überfüllt mit Geschäften und wirken mega touristisch. Wir haben uns daher für das Kokkini Porta – das Rote Tor – am südlichen Teil der Stadtmauer entschieden. Hier war es sehr entspannt: Kaum Leute, nur ein paar Motorradfahrer waren unterwegs. Erst auf dem Hippokrates Platz, also fast schon am Hafen, sind uns die ersten Touris begegnet. Die Kids fanden es toll, etwas über die Geschichte des Ritterordens der Johanniter zu erfahren und zu sehen wie, die Stadt damals war. 

Das könnte euch interessieren: Von Dortmund mit dem Fahrrad nach Waltrop – Ein Fahrradausflug für die ganze Familie


 Must see: Odos Ippoton (Rittergasse)

Geschichten über Ritter kommen bei Kindern immer gut an. Holt euch daher Info-Material sowie eine Karte der Odos Ippoton (Rittergasse oder Ritterstraße) – gibt es an der Touristeninformation – und ab auf Entdeckungstour: Welches Wappen gehört zu welchem Haus? Wo haben sich die Ritter aus welchem Land getroffen? Das Haus der französischen Ritter kann sogar besichtigt werden, was wir natürlich gemacht haben. Am Ende der Rittergasse wartet dann der Palast der Großmeisters auf euch.

Das könnte euch interessieren: Kreta mit Kindern: Geheimtipps für euren Familienurlaub auf der griechischen Insel


 Beeindruckend: Der Großmeisterpalast 

Der Großmeisterpalast ist eine beeindruckende Festung, in der die Großmeister des Johanniterordens ihren Amtssitz hatten. Da er durch eine Explosion im Jahr 1856 zerstört wurde, handelt es sich um eine Rekonstruktion. Er sieht jedenfalls wie eine Ritterburg aus und die Kids waren sehr begeistert!  

Heute ist die Burg ein Museum. Es ist zwar groß, allerdings gibt es auf den oberen Etagen nicht viel zu sehen – die meisten Teile sind einfach nur Räume, die in der Mussolini-Diktatur wieder hergerichtet wurden. Auf der untere Etage gibt es eine Ausstellung zur Geschichte des Palastes – sie soll sehr interessant sein, war aber leider bei unserem Besuch geschlossen. Wir haben über uns daher mit den Kindern viel über Ritter unterhalten, Tiere auf Mosaiken gesucht, uns Geschichten ausgedacht und immer wieder versteckte Treppen oder Geheim-Zimmer entdeckt. =)

Für Tipps für Freizeitaktivitäten und Reisen mit Kindern schaut bei meinem Instagram oder hier vorbei.


Ausruhen in einem Café im Norden von Rhodos

Falls euch der Trubelin der Innenstadt zu viel wird: Im nördlichen Teil der Stadt hinter dem Nea Agora (neuer Markt) gibt es viele Cafés, um sich auszuruhen. Die Straße Karpathou fanden wir nett – hier reiht sich ein Kaffeehaus an das nächste und hier sind auch viele Einheimische zu Gast. Für unsere tägliche Koffein-Einnahme haben wir uns für das dortige Coffee Lab entschieden – diese Café-Kette gibt es auch auf Kreta. Als Alternative kann ich Koulourades empfehlen, Gregory’s Cafe und Monk Coffee/The Pure Roasters zwei Blöcke weiter nach Norden.

Das könnte euch interessieren: Cafés, in denen ihr ein leckeres Frühstück in Dortmund bekommt


Tolle, lokale Mitbringsel – auch für Kids

Ein Mitbringsel aus dem Urlaub mag jeder – wir natürlich auch. Aus Griechenland bringe ich meistens Olivenöl mit. Wichtig ist mir jedenfalls, dass die Produkte keine Massenware sind. Ich möchte lieber lokale Designer und Produzenten unterstützen – #supportyourlocal gilt bei mir auch im Urlaub. 

Für die Kids haben wir eine schöne Tradition: Jeder darf sich eine Sache aus dem Urlaub mit nach Hause nehmen. Die Innenstadt von Rhodos ist voll mit Souvenir-Läden. Aber wenn ihr etwas besonders sucht: Mimi Topia zwischen Kokkini Porta und Hippokrates Platz ist ein Schmuck-Paradies für Kiddies. Hier werden Ketten, Ohrringe und Anhänger aus Modelliermasse per Hand hergestellt. Und bei Oh Deer.Me drei Häuser weiter gibt es limitierte Souvenirs wie T-Shirts, Postkarten, Seife, Etuis und ebenfalls Schmuck – alles „Made in Rhodos„. Ich habe hier tolle Postkarten und ein Armband gekauft.

Das könnte euch interessieren: Unsere Lieblingsorte fürs Second-Hand-Einkaufen in und um Dortmund (auch mit Kindern)


Postkarten verschicken 

Auch das ist mittlerweile eine Familientradition geworden: Wir schreiben Postkarten an liebe Menschen! Wir überlegen gemeinsam, wer eine Karte bekommen soll, suchen die Motive aus und schreiben sie – bei einem Getränk in einem Café als Abwechslung zum Laufen durch die Hitze. 


Essen und Trinken in Rhodos Stadt mit Kindern

Oben habe ich ja schon einige Cafés genannt, die lecker, gemütlich oder für Kids geeignet sind. Ganz im Südwesten der Altstadt – in der Nähe des Tores des Heiligen Athanasios – kann ich zudem die Old Town Corner Bakery empfehlen. Und falls ihr richtig essen gehen möchtet: Für einen schönen Lunch eignet sich das Estrella Rhodes am äußeren westlichen Rand der Stadtmauer mit einem großen Außenbereich sowie das vegetarische Restaurant ONO by Marouli im nördlichen Teil der Stadt – es ist vielleicht etwas teuer, aber dafür lecker und hübsch.

Extra: Damit sich Kinder wohlfühlen, müssen sie ab und an mal richtig auf einem Spielplatz toben. Im Grünstreifen westlich außerhalb der Stadtmauer –  in der Nähe des oben erwähnten Restaurants Estrella Rhodes – gibt es einen relativ großen Spielplatz (Google Maps). Er eignet sich sowohl für kleinere als auch größere Kids und hat Schaukeln, Rutschen, Türme sowie Klettermöglichkeiten – und durch die vielen Bäume auch Schatten. 

Tipp: Wir haben uns ein unterhaltsames Spiel ausgedacht: Der Hirsch ist das Symboltier von Rhodos. Die Hafeneinfahrt, an der früher der legendäre Koloss von Rhodos gestanden haben soll, wird heute von zwei Säulen flankiert, auf denen ein Hirsch und eine Hirschkuh stehen. Und auch auf den Deckeln der Kanalisation ist das Tier zu finden. Wir haben mitgezählt, wer mehr entdeckt.


Folge ‚Ich Wohne Hier‘ auf Instagram

Erkunde unsere andere Tipps in und um Dortmund

Erkunde unsere andere Reiseziele mit Kindern

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.