dies & das

Unsere Lieblingsorte fürs Second-Hand-Einkaufen in und um Dortmund (auch mit Kindern)


Meine Second Hand Geschichte – oder warum ich Second-Hand-Einkaufen mag:

Als ich noch in Russland gelebt habe, hat dort niemand an Nachhaltigkeit gedacht – oder welche Waren die Menschen wirklich brauchen bzw. wollen. Meine erste Erfahrung mit Second Hand habe ich daher in Helsinki in Finnland gemacht. Das war während meiner ersten Auslandsreise – lang ist es her – 1995. Mit meiner Mama haben wir da in einem schönen Laden schöne Dinge gekauft.

Damals habe ich es glaube ich gar nicht wirklich mitbekommen, dass die Sachen Second Hand waren. Oder es war mir einfach ziemlich egal: Sie waren schön, haben mir gut gefallen und laut meiner Mama waren sie auch preiswert. Den hellblauen Schal aus Wolle trage ich bis heute – er ist einer meiner Lieblings-Accessoires in der kalten Jahreszeit.

Meinen ersten Flohmarkt habe ich in Stockholm besucht und anschließend ein paar Schätze nach Hause mitgebracht. Mit einem Holzauto von damals spielen meine Kinder heute noch. Und die Sammlung an Dingen wurde immer breiter und internationaler. So finden sich in unserer Wohnung neben Helsinki und Stockholm unter anderen Kleinigkeiten und Klamotten aus Brüssel, Singapur, Tokyo, Lissabon, Melbourne, New York und Tiflis.

Seitdem versuche ich wenn wir verreisen, in jeder Stadt einen Flohmarkt oder einen Second-Hand-Laden zu besuchen. Ich mag es sehr, nach Dingen mit einer ganz eigenen Geschichte zu suchen – und sie Teil meiner Geschichte werden zu lassen.

Nachhaltigkeit und Müll-Vermeidung ist für mich natürlich auch sehr wichtig!

Das könnte euch interessieren: Kreta mit Kindern: Geheimtipps für euren Familienurlaub auf der griechischen Insel


Second Hand einkaufen mit Kindern – warum ich es toll finde:

Mit Kindern lohnt es sich noch mehr als für Erwachsene, Second Hand zu kaufen: Sie wachsen so schnell, dass sie ständig neue Sachen brauchen. Und weil das den abgebenden Familien auch so geht, sind die meisten Dinge nicht lange in Gebrauch gewesen und dadurch häufig noch in gutem Zustand. Second-Hand-Shopping mit Kindern bringt aber noch mehr Vorteile mit sich, wie ich auch bei unserem jüngsten Flohmarkt-Besuch mit meiner Tochter erlebt habe.

  • Loslassen: Beim Vorbeilaufen an den Regalen oder Ständen sehen die Kinder ganz konkret, dass man sich nicht an alles klammern muss – Dinge, die man nicht mehr braucht, können noch woanders einen guten Zweck erfüllen.
  • Nachhaltigkeit: Die Sachen werden dabei nicht weggeschmissen, sondern finden eine neue Besitzerin oder einen neuen Besitzer. So bleibt alles im Fluss!
  • Sich selbst einschränken: Wir können nicht alles kaufen, was wir sehen und schön finden – das ist klar. Die Kinder lernen so, Prioritäten zu setzten. Und sie bemerken, dass wir nicht so viele Gegenstände brauchen.
  • Lernen zu wählen: Die Auswahl ist riesig, das Geld, das zur Verfügung steht – zum Beispiel das Taschengeld – ist aber begrenzt. So haben die Kids die Qual der Wahl und müssen gut abwägen. Daraus entstehen interessante Gespräche und Entscheidungsprozesse.
  • Das Taschengeld selbst verwalten: Da die meisten Sachen erschwinglich sind, können die Kids auch mal mit dem eigenen Geldbeutel losziehen und das kaufen, was sie (und nicht ihre Eltern) anlacht. Auch mit der Konsequenz, dass das Gekaufte vielleicht zuhause doch nicht mehr so toll ist oder vielleicht nicht richtig funktioniert oder passt. Das unterstützt die Eigenständigkeit und die Folgen des eigenen Handelns – ob gut oder schlecht – anzunehmen.

Das könnte euch interessieren: Ausflugsziel mit Kindern in der Nähe von Dortmund: Wildschweingehege Buschkämpken


Second Hand einkaufen in Dortmund – unsere Lieblings-Orte:


Auch wenn Second Hand in Dortmund vielleicht nicht so ein großes Thema wie in anderen Städten ist, findet ihr hier auch tolle Märkte und Geschäfte.

Hier kommen die Second-Hand-Läden in Dortmund, die uns am besten gefallen:

Bambini

Adresse: Chemnitzer Str. 15

Bambini bietet Second-Hand-Mode für Kinder. Der Laden ist nicht groß und die angebotene Kleidung ist etwas teurer, aber alles ist wirklich in einem sehr guten Zustand. Ich schaue ab und zu rein, wenn ich etwas für die Kinder brauche, denn das Geschäft liegt bei mir im Saarlandstraßenviertel. =)


EDG Möbelbörse

Adresse: Zeche Crone 12

Sucht ihr gut erhaltene Möbel, auf ihre Funktionalität geprüfte Elektrogeräte und Haushaltsgegenstände, Lampen, Geschirr, Bücher, CDs und DVDs oder Kinderspielzeug? Die EDG verkauft Gegenstände mit Geschichte aus Wohnungsauflösungen. Hier schaue ich immer mal wieder rein, um keinen Schatz zu verpassen.

Zwote Hand

Das „Pop-up-Trio“ kennt ihr vielleicht, weil die Mädels in den vergangenen zwei Jahren in den Wintermonaten die Eisdiele Hitzefrei am Neuen Graben in einen Second-Hand-Laden verwandelt haben. Dort habe ich im letzten Winter auch ein paar Sachen abgegeben. In diesem Jahr bieten sie wieder Second-Hand- und Vintage-Mode für große und kleine Menschen an – aber auch süße Illustrationen, Slow-Fashion und Disco-Schmuck. Dabei machen sie nicht fest in einem Laden auf, sondern ziehen ein bisschen herum. Den aktuellen Standort erfahrt ihr immer auf ihrem Instagram-Kanal.

Das könnte euch interessieren: Indoor und Outdoor: Unsere Lieblings-Orte zum Klettern und Bouldern in Dortmund


Not a Vintage Store

Adresse: Missundestraße 50

Second-Hand-Schätze von bekannte (Designer-)Marken bietet dieser Laden in der Nordstadt in der Nähe der Brunnenstraße. Am Samstags könnt ihr hier richtig lange stöbern und nach tollen Stücken suchen. Man merkt, dass die Betreiber*innen sich viel Mühe bei der Auswahl und Zusammenstellung gegeben haben. So wirkt das Ganze eher wie ein Concept Store – und ihr könnt euch auch ein Walk-in-Tattoo holen.


Rosig

Adresse: Rosental 19

Rosig ist der Klassiker, wenn es um Second Hand in Dortmund geht. Ich bin selten dort, habe in dem Laden 2014 allerdings einen meiner Lieblings-Pullies gekauft. Die Mode ist eher klassisch und für etwas Ältere, aber so gibt es auch ein paar Vintage-Schätzchen – und es lohnt sich auf Schatzsuche zu gehen.

Das könnte euch interessieren: Unsere Lieblings-Spielplätze in Dortmund


Level 98

Adresse: Haenischstraße 2

Bei unseren Spaziergängen durchs Kreuzviertel ist mir dieser schöne Laden nahe der Möllerbrücke aufgefallen. Ehrlich gesagt, hat es sich bislang noch nicht ergeben, dass wir reingegangen sind – aber das Schaufenster sieht sehr einladend aus. Ein perfekter Stop bei einer Runde durchs Viertel.


Lucky Loot

Adresse: Lange Str. 69

Falls ihr auf coole Pullis, Sweatshirts und Bombers steht oder allgemein Fans von 90er-Mode seid, dann ist dieser Laden an der Langen Straße am Westpark genau das Richtige für euch. Hier gibt es viele Klassiker der Generation „Trainingsanzug in Neon-Farben“. Der Auswahl ist groß – und bunt!

Das könnte euch interessieren: Dortmund mit Kindern: Unsere 10 Lieblings-Bauernhöfe in und um Dortmund


Wertgeschätzt

Adresse: Gneisenaustraße 67

Dieser kleine Laden in der Nähe von Subrosa und Rekorder am Hafen bietet Spiel- und Anziehsachen für Kinder und ist relativ neu. Ich habe bislang noch keine Zeit gefunden, ihn mir selbst anzuschauen – aber er wurde mir wärmstens empfohlen und die Fotos, die ich gesehen habe, machen richtig Lust auf Shopping aus zweiter Hand.


Odds and Sodds

Adresse: Saarlandstraße 87

Vintage- und Antik-Möbel sowie Deko-Kram, Bücher & Co. bietet dieses Geschäft mitten im Saarlandstraßenviertel. Ich habe hier eine alte Salatschüssel ergattert, als mir meine kaputt gegangen ist. Hier werden auch viele Design-Objekte angeboten, aber der Großteil sind süße alte Sachen, die an das Haus oder die Wohnung eurer Omas oder Eltern erinnern.

Das könnte euch interessieren: Wo ihr Gemüse, Blumen und Erdbeeren in Dortmund selber pflücken könnt


Müller Wüst

Adresse: Schüruferstraße 210

Diese Empfehlung habe ich über meinen Instagram Account (@ich_wohne_hier) von der Community bekommen: ein schöner Second-Hand-Laden für Kinder in Schüren mit einer guten Auswahl. Ein Besuch ist fest eingeplant!

Für mehr Tipps für Freizeitaktivitäten mit Kindern in und um Dortmund schaut bei meinem Instagram oder hier vorbei.


Hier sind unsere Lieblings-Flohmärkte in Dortmund (auch mit Kindern):

Flohmärkte vom Waldorf-Kindergärten

Ein bis zweimal im Jahr – meist im Herbst – veranstalten Waldorf-Kindergärten einen Flohmarkt in Hörde oder Brünninghausen. Neben einer ganz tollen Atmosphäre gibt es hier dann schöne Klamotten und andere Sachen – und auch Kaffee und Kuchen sind dabei. Das ist eine super Sache für die ganze Familie, da die Spielplätze der Kindergärten mitbenutzt werden dürfen. Hier habe ich zuletzt ganz preiswert einen neuen Fahrradhelm für Kind 1 sowie Winterschuhe ergattert.


Hof-Flohmärkte

Die Hof-Flohmärkte finde ich immer super – ich mag diese Atmosphäre einfach! Auch wenn manche Kinder und Eltern mittlerweile schon fast wie Profis auftreten, liebe ich dieses Ursprüngliche und Einfache. Hier gibt es mit ein bisschen Glück richtig tolle Schätze zu entdecken. Jedes mal ist ein anderes Viertel oder ein anderer Stadtteil dran. Alle Infos findet ihr auf der offiziellen Website.

Das könnte euch interessieren: Unser Ratgeber für Familien, die ein Lastenrad kaufen möchten


Nacht-Flohmarkt im Depot

Adresse: Immermannstraße 29 

Einer der Klassiker unter den Flohmärkten in Dortmund! Im alten Bahn-Depot am Fredenbaum herrscht allein schon wegen der Location eine super Atmosphäre, aber auch die Betreiber*innen der Stände und die Besucher*innen bringen ein spezielles Flair mit. Deshalb bin ich auch regelmäßig dabei. Es lohnt sich allerdings wirklich, recht zeitnah nach Beginn zu kommen, weil sonst viele der guten Sachen schon weg sind. Für mich immer noch ein Highlight: Mein Lieblingskleid habe ich bei einem dieser Nachtflohmärkte gekauft.


Flohmarkt im Westpark

Auch diese Veranstaltung hat eine mega schöne Atmosphäre und zählt zu den festen Terminen im Kalender vieler Dortmunder*innen! Es gibt nur wenig professionelle Händler, vielmehr sind es wirklich private Leute, die hier ihre alten Lieblingsstücke verkaufen. Ein Besuch ist super kombinierbar mit einem Abstecher auf den Spielplatz (Link) und zu den Food Trucks. Ich war zuletzt im August (Reel Link) mit meiner Tochter dabei und wir haben ein paar nette Sachen gefunden: für sie Lego und für mich eine alte Tischdecke.

Das könnte euch interessieren: Krokusse, Magnolien, Kirschblüten: 14 Orte, an denen der Frühling in Dortmund besonders schön ist


Märkte von unterschiedlichen Kitas

In Dortmund ist Second-Hand-mäßig viel mehr los, als wir oft mitbekommen. Gerade bei den Flohmärkten von Kitas gibt es immer wieder tolle Sachen zu finden. Es lohnt sich, dabei nicht nur die Kita der eigenen Kinder im Auge zu haben, sondern auch bei Gesprächen mit anderen Eltern die Ohren offen zu halten – und die Augen in Cafés oder an Stromkästen, wo viele Einrichtungen Aushänge machen.

Für mehr Tipps für Freizeitaktivitäten mit Kindern in und um Dortmund schaut bei meinem Instagram oder hier vorbei.


Folge ‚Ich Wohne Hier‘ auf Instagram

Erkunde unsere andere Tipps in und um Dortmund

Erkunde unsere andere Reiseziele mit Kindern

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.